Veranstaltung: Was fangen wir mit den Wahlen an? Anarchistische Perspektiven auf den Parlamentarismus

Anarchistische Perspektiven auf die Wahlen - 16.09 um 18 Uhr im Black Pigeon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was fangen wir mit den Wahlen an? Anarchistische Perspektiven auf den Parlamentarismus

Am Wahltag, so heißt es, hätten wir die Macht und dürften mit unseren Stimmzetteln über das Schicksal „unseres“ Landes entscheiden. – Warum aber ist von dieser Macht an den 364 anderen Tagen im Jahr so wenig zu spüren? Liegt es daran, dass die Politiker*innen selbstsüchtig und abgehoben sind? Ist der Lobbyismus schuld? Oder liegt das Problem woanders? Wäre direkte Demokratie eine Lösung? Sollten wir nicht wenigstens wählen, um den Aufstieg der Rechten zu verhindern? Und wie können wir jenseits der Wahlen die Gesellschaft verändern? – Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl wollen wir mit euch über diese und weitere Fragen diskutieren. Bitte achtet auf die 3G-Regel, die aktuell auch im Black Pigeon gilt

Die Veranstaltung findet am 16.09. ab 18 Uhr im Black Pigeon (Scharnhorststraße 50) statt.

Anarchie?! Was ist das? – Vortrag und Diskussion

Anarchismus Einführungsworkshop am 02.09. um 18 Uhr im Black Pigeon

Was ist eigentlich Anarchismus? Und was der Unterschied zu „Anarchie“? Einführend wird es eine kurze Vorstellung des politischen Konzepts des Anarchismus sowie seiner Prinzipien geben – eine soziale Bewegung, welche die Befreiung aller Lebewesen in Solidarität und Autonomie fordert.
Danach wenden wir uns Mechanismen von Herrschaft zu und befragen diese im Hinblick auf ihre Funktionsweisen. Zum Beispiel was der Unterschied zwischen, Herrschaft, Macht und Autorität ist. Ebenfalls werden wir uns ansehen, nach welchen Idealen und Vorstellungen Anarchist*innen leben und handeln. Wir werden auch darüber reden, was unterschiedliche Strömungen des Anarchismus voneinander unterscheidet und warum es schwierig ist von „dem einen“ Anarchismus zu reden. Schließlich werden wir uns Beispiele ansehen, bei denen genau diese Prinzipien bereits jetzt in die Tat umgesetzt werden.
Im Anschluss freuen wir uns auf einen Austausch und eine lebhafte Diskussion mit Euch.

Die Veranstaltung findet am 02.09. ab 18 Uhr im Black Pigeon statt.

Bericht über das 4. Anarchistische Parkfest

Übersichtsfoto vom Anarchistischen Parkfest

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag haben wir gemeinsam mit vielen hunderten Menschen das 4. Anarchistische Parkfest im Blücherpark in Dortmund gefeiert. Das Parkfest hat diesmal als Kundgebung stattgefunden, was der festlichen und besonderen Atmosphäre jedoch keinen Abbruch getan hat. Trotz der letztjährigen Pandemiepause und der aktuell immer noch schwierigen Situation, war das diesjährige Parkfest wohl so groß wie noch nie. Gezählt haben wir nicht, aber optimistische Schätzungen gehen von 600-800 Besucher:innen aus, die über den Tag verteilt da waren. Neben den Besucher:innen durften 22 Infostände vor Ort begrüßen. Die jeweiligen Gruppen, Initiativen und Personen dahinter kamen aus ganz unterschiedlichen Kontexten. Natürlich waren wieder anarchistische und linke Gruppen vor Ort, teilweise sind diese sogar schon zum 3. oder 4. Mal dabei gewesen. Auch mehrere feministische Gruppen waren diesmal vertreten. Einige Infostände waren jedoch auch zum ersten Mal dabei, wie z. B. der des Nähprojekts Amen Juvlja Mundial. Besonders schön war hierbei auch, dass wir nicht nur die für uns eher nahestehenden Gruppen erreicht haben, sondern auch Projekte die sonst nicht so im „linken Mileu“ vertreten sind. Insgesamt hat sich bei den Ständen also ein vielfältiges Bild ergeben.
In diesem Jahr gab es erstmals eine überdachte Bühne, die auch nochmal etwas größer war, als bei den vorherigen Parkfesten. Auf dieser durften wir über den Tag verteilt folgende Gruppen und Künstler:innen begrüssen: Klabauterman* mit DJ Vibeke, Georgie Kollektiv, Klippen dichten Odems, The Exports, Lily Havoc und Among Wolves. Dabei war allen die Freude am Spielen anzumerken, für manche war es sogar der erste Auftritt seit dem letzten Sommer. Vor der Bühne fanden sich zahlreiche Menschen zum Zuhören ein und da der Festivalsommer in diesem Jahr ja bekanntlich ausgefallen ist, haben einige den Moshpit kurzerhand auf dem Anarchistischen Parkfest nachgeholt. Neben der Musik gab es, passend zum Kundgebungscharakter, auf der Bühne auch noch einige Kurzvorträge und Gruppenvorstellungen.
Für die Kinder gab es in diesem Jahr, trotz fehlender Hüpfburg, wieder einiges an Programm. Dazu zählt unter anderem ein Basteltisch, eine Slackline, eine Torwand und dank dem feministischen Kollektiv Dortmund auch das Dosenwerfen. Um das Essen hat sich in diesem Jahr überwiegend das Küfakollektiv Schwarzwurzeln gekümmert. Besonders zu begeistern wusste dabei der vegane Döner, aber auch sonst hat die Gruppe aus geretteten Lebensmitteln einiges an leckerem Essen gezaubert.
Das war also das diesjährige Anarchistische Parkfest in Dortmund. Hinter dem Parkfest stecken monatelange Vorbereitungsarbeiten von einigen Personen aus der anarchistischen Bewegung in Dortmund und auch darüber hinaus. Diese Arbeit ist manchmal sichtbar, oft aber auch unsichtbar. Daher ein herzliches Dankeschön an alle die in irgendeiner Form an diesem schönen Fest mitgewirkt haben. Falls ihr Interesse habt im nächsten Jahr bei der Parkfestorga mitzuwirken, meldet euch gerne unter: AnarchistischesParkfest@systemli.org
Ausserdem haben wir noch zwei Terminempfehlungen für Euch: Am 29.8 (Sonntag) gibt es um 15 Uhr ein Kennenlerntreffen des Black Pigeon Kollektivs. Und am 02.09. macht die Anarchistische Gruppe Dortmund ab 18 Uhr einen Anarchismus Einführungsworkshop, ebenfalls im Black Pigeon. Wenn Ihr uns näher kennenlernen wollt, selber aktiv werden möchtet oder einfach mal wissen wollt was wir sonst noch so machen wenn nicht gerade Parkfest ist, dann gibt bei diesen beiden Veranstaltungen die Gelegenheit dazu, denn aus beiden Gruppen waren Menschen an der Parkfestorga beteiligt.
Ansonsten sehen wir uns spätestens im Sommer 2022 zum nächsten Anarchistischen Parkfest!

Alle Informationen zur Kundgebung „Anarchistisches Parkfest“

Für die morgige politische Versammlung „Anarchistisches Parkfest – Die Kundgebung“ haben wir nochmal alle wichtigen Informationen zusammengefasst:

Wir werden am 21.08 von 12-18 Uhr im südlichen Teil des Blücherparks eine politische Versammlung abhalten, bei der es viele Infostände, Essen und Getränke, Musikprogramm und Redebeiträge sowie ein kleines Kinderprogramm geben wird. Für Fragen wird es einen allgemeinen Infopoint geben, dort kann sich auch über den Standplan, das Musikprogramm und Weiteres informiert werden.

Hygienekonzept:
Aufgrund der Pandemie gibt es für diese Kundgebung ein Hygienekonzept. Dieses sieht vor, dass die Betreiber:innen der Info- und Essensstände entweder geimpft, genesen oder getestet sein müssen (3-G Regel).
Für Personen die nur als Besucher:innen an der Kundgebung teilnehmen ist dies nicht notwendig, trotzdem bitten wir darum eine Maske aufzusetzen und die Abstände einzuhalten.

Awarenesskonzept:
Für die Kundgebung gibt es auch ein Awarenesskonzept. Wenn es Dir nicht gut geht oder du Dich bedroht oder belästigt fühlst, dann melde Dich an einem Infostand oder sprich die beiden Personen mit der rosa Armbinde an. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit sich telefonisch zu melden:
0157 398 828 64
Im Black Pigeon (Scharnhorststraße 50) gibt es einen Rückzugsraum (Safer-Space), der bei Bedarf genutzt werden kann. Das vollständige Awarenesskonzept ist am Infopoint zu finden.

Toiletten:
Im Rekorder gibt es die Möglichkeit auf Toilette zu gehen. Der Rekorder liegt an der Gneisenaustr. 55, dass ist vom Kundgebungsort aus etwa 150 Meter in nordwestlicher Richtung entfernt (gegenüber vom Subrosa).

Diese Infostände wird es geben:
– Anarchistische Gruppe Dortmund / Black Pigeon / Infopoint
– Mean Streets Antifa
– Tanz auf Ruinen
– sozial-ökologisches Zentrum (SÖZ)
– grenzenlose Wärme
– CaFem (feministisches Cafe)
– Feministisches Kollektiv Dortmund
– Trans Action Dortmund gemeinsam mit trans*Fläche aus Essen
– Anarchist Black Cross Ruhrgebiet (ABC Ruhr)
– Inne Pampa (Hausprojekt)
– Umsonstladen Dortmund
– maderamar_woodenart (stellt Schmuck- und Holzprodukte her)
– Hermine Termine (Veranstaltungskalender)
– Übertage (anarchistischer Podcast)
– Schwarze-Ruhr-Uni gemeinsam mit der anarchistischen Lebensmittelhilfe
– Nähprojekt Amen Juvlja Mundial
– Ende Gelände Bochum
– Freie Arbeiter*innen Union Ruhr (FAU)
– Kollektivbetrieb für Haushaltshilfe
– feministische Initiative Ruhr
– die plattform Ruhr
– Hambacher Forst
– Gustav-Landauer-Bibliothek Witten
– Initiative Freie Schule

Um die musikalische Begleitung kümmern sich:
– Georgie Kollektiv
– Klabauterman*
– The Exports
– Lily Havoc
– Among Wolves
– Klippen dichten Odems

Wir haben gutes Wetter bestellt und tatsächlich sieht es jetzt so aus, dass es recht warm und sonnig wird 🙂
Daher empfehlen wir euch auch eine Decke mitzunehmen, falls ihr euch z.B. vor die Bühne setzen wollt.

Nach der Kundgebung hat übrigens ab 18 Uhr der Nordpol (Münsterstraße 99) geöffnet, für alle die noch weiterziehen möchten.

Macht gerne nochmal fleissig Werbung! Wir freuen uns auf euch – bis morgen!

Update #4: Kundgebung statt Parkfest

21.08. - 12-18 Uhr im Blücherpark: Anarchistisches Parkfest - Die Kundgebung

Am Samstag werden wir unter dem Motto: „Anarchistisches Parkfest – Die Kundgebung“ von 12-18 Uhr eine politische Versammlung im Blücherpark abhalten. In den letzten Wochen ist viel passiert: Es gab Übergriffe auf Menschen, Überschwemmungen und Waldbrände im Zusammenhang mit dem Klimawandel und eine große Explosion in einer Industrieanlage. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, statt einem Parkfest, eine Kundgebung zu veranstalten.
Aus dieser Entscheidung ergeben sich ein paar organisatorische Änderungen, über die wir die teilnehmenden Gruppen, Initiativen und Personen informieren werden. Trotzdessen freuen wir uns weiterhin sehr auf viele Infostände, Redebeiträge und musikalisches Programm!

Uns haben noch von folgenden Gruppen Zusagen für Infostände erreicht:
– Kollektivbetrieb für Haushaltshilfe
– feministische Initiative Ruhr
– die plattform Ruhr
– Hambacher Forst
– Gustav-Landauer-Bibliothek Witten
– Initiative Freie Schule

Die komplette Liste mit allen Infoständen findet ihr hier

Ausserdem dürfen wir die Band Lily Havoc bei der Kundgebung begrüßen.
Lily Havoc wird eine Mischung aus Metal-, Punk- und Grungemusik spielen.

Weitere Infos, u. a. zu Awareness- und Hygienekonzept, folgen im Laufe der Woche!

Update #3 zum Anarchistischen Parkfest

.. so oder so ähnlich könnte sich Armin Laschet zum Anarchistischen Parkfest geäussert haben. Wir halten es da mit ihm und arbeiten schon seit vielen Wochen an der Planung für das Anarchistische Parkfest am 21.08 im Dortmunder Blücherpark. Dazu gibt es jetzt ein drittes Infoupdate:

Weitere Gruppen/Initiativen werden mit einem eigenen Stand dabei sein:
* Lisa Hinterschitt (stellt Schmuck- und Holzprodukte her)
* Hermine Termine (Veranstaltungskalender)
* Übertage (anarchistischer Podcast)
* Schwarze-Ruhr-Uni gemeinsam mit der anarchistischen Lebensmittelinitiative
* Nähprojekt Amen Juvlja Mundial
* Ende Gelände Bochum
* Freie Arbeiter*innen Union Ruhr (FAU)

Zu den heute und bei den letzten Updates genannten (Infoständen) kommen noch ein paar dazu, die wir demnächst ankündigen werden. Insgesamt lässt sich aber schonmal sagen, dass sich über 20(!) Gruppen oder Initiativen am Parkfest beteiligen werden. Das ist eine ziemlich starke Zahl über die wir uns sehr freuen und die auch zeigt, wie bekannt und groß unser Fest mittlerweile ist.

Auch für den musikalischen Teil sind mittlerweile einige Auftritte organisiert. Mit dazu gehören der Rapper Marek Klippendichter und die Band The Exports. Marek Klippendichter ist seit Jahren im lokalen „Rapbusiness“ aktiv und wird auf dem Parkfest eine bunte Auswahl aus seinen bisherigen Songs spielen. The Exports dagegen ist eine noch eine eher neue Indieband, die jedoch ebenfalls schon bei einigen Aufritten in Dortmund, etwa im Subrosa oder im Westpark, auf sich aufmerksam machen konnte.

Noch 11 Tage bis zum Anarchistischen Parkfest!

Update #2 zum anarchistischen Parkfest

Der Infoflyer für das Parkfest ist jetzt in verschiedenen Sprachen verfügbar. Ihr findet die Übersetzung in die Sprachen Kurdisch, Rumänisch, Englisch, Farsi/Persisch, Türkisch, Arabisch und Spanisch hier (direkt unter dem Bild)

Folgende Gruppe werden ebenfalls einen Infostand machen:
– Feministisches Kollektiv Dortmund
– Trans Action Dortmund gemeinsam mit Trans*fläche aus Essen
– Anarchist Black Cross Ruhrgebiet (ABC Ruhr)
– Inne Pampa (Hausprojekt)
– Umsonstladen Dortmund
… sowie noch einige weitere, die wir in den nächsten Wochen bekannt geben werden 😉

Ausserdem wird das Georgie Kollektiv wieder einige Lieder spielen. Leider ist die Band diesmal nicht vollständig dabei, trotzdem freuen wir uns sehr auf das “Georgie Duo” und den damit schon dritten Auftritt der Gruppe bei unserem Parkfest.

Alle weiteren Informationen, inbesondere im Bezug auf die dynamische Coronalage, folgen in den nächsten Wochen. Stay tuned!

Das Quiz ist wieder da!

Über 9 Monate ist es her, dass im Black Pigeon zuletzt eine öffentliche Veranstaltung stattgefunden hat. Doch diese Zeit ist nun endlich vorbei!
Wir starten am kommenden Dienstag (27.7.) von 17-19 Uhr wieder mit unserem Quiz. Die Themen sind dabei wie gewohnt sehr unterschiedlich. Für diese Runde haben wir uns Fragen zu Musik, Kolonialismus, Waffen, Rituale und natürlich Anarchismus überlegt. Die Fragen werden in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen gestellt und dann abwechselnd von den vorher eingeteilten Teams beantwortet. Für das Team welches gewinnt gibt es natürlich auch eine Kleinigkeit aus dem Pigeonsortiment 😉 Wir freuen uns sehr, Euch endlich wieder persönlich zu treffen! Coronabedingt wäre es gut, wenn ihr vorher einen Schnelltest macht, sofern ihr nicht geimpft/genesen seid.

Update #1 zum Anarchistischen Parkfest

In weniger als 5 Wochen ist es soweit: Die vierte Auflage des Anarchistischen Parkfests im Dortmunder Blücherpark steht an!

  • Einige Plakate haben in den letzten Wochen schon ihren Weg an Dortmunder Litfaßsäulen und Stromkästen gefunden. Plakate und Flyer können bei Interesse auch im Black Pigeon abgeholt werden.
  • Für das Parkfest gibt es mittlerweile schon viele Zusagen von Gruppen und Musiker*innen, die bei dem Fest einen Infostand oder Musik machen werden. In den nächsten Wochen bewerben wir die einzelnen Stände und Musiker*innen nach und nach.
  • Einen Infostand zugesagt haben bisher (unter anderem):
    * Anarchistische Gruppe Dortmund
    * Mean Streets Antifa
    * Tanz auf Ruinen
    * sozial-ökologisches Zentrum (SÖZ)
    * anarchistische Tierbefreier*innen
    * CaFem (feministisches Cafe)
  • Auf der Bühne wird der Düsseldorfer Rapper Klabauterman* einige Lieder zum Besten geben. Weiter Musikankündigungen folgen!

Demnächst kommen weitere Updates zum anarchistischen Parkfest. Tragt euch den 21.08 in den Terminkalender ein und kommt vorbei, es wird groß!

4. Anarchistisches Parkfest!

Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Anarchistisches Parkfest in Dortmund geben! Stattfinden wird das Fest in diesem Jahr am Samstag dem 21. August im Blücherpark (Hafenviertel Dortmund). Einzelpersonen, Freundeskreise, Initiativen, Gruppen oder sonstige Gemeinschaften die in irgendeiner Form mitwirken/mithelfen wollen können sich gerne bei uns unter anarchistischesparkfest@systemli.org melden. Weitere Infos und eine Übersicht mit den teilnehmenden Gruppen und Künstler*innen folgen in den nächsten Wochen. Unser Aufruf:

„…Es ist ein Ort zum Treffen, ein Ort zum Reden, in einer Welt in der wir keine Orte haben…“
– Früchte des Zorns – unser Haus

Anonyme Städte, Anonyme Viertel, Anonyme Nachbarschaft. Wer kennt schon den Menschen, der nur getrennt durch eine Wand neben einem*einer lebt. Isoliert von einander leben wir unser und die anderen ihr Leben.

Wir wollen raus, raus, raus, aus den grauen Fassaden und ab in den Park! Kommt am 21.08. ab 12.00 bis 18.00 Uhr zum anarchistischen Parkfest im Blüchernpark, im Hafenviertel der Dortmunder Nordstadt. Kommt zusammen und lernt euch kennen!

Wir wollen nicht nur mit dem Black Pigeon als Nachbarschaftsraum, als Ort der Zusammenkunft, als Ort des Kennenlernens das Viertel gestalten. Wir wollen unser buntes, solidarisches und vielfältiges Leben mitten in unserem Viertel erfahrbar machen. Wir wollen Platz bieten, für das, was in den eigenen Vier Wänden nicht geht. So viel Spielen und Erleben wie möglich schaffen. So viele unterschiedliche Basis-Iniativen wie denkbar im Park sehen, auch wenn diese vielleicht verschiedene Ansätze vertreten. Es ist uns wichtig nicht nur explizit anarchistische Zusammenhänge repräsentiert zu sehen. Wer nicht aktiv autoritäre Inhalte verbreitet, oder Anhänger*in von autoritären Organisierungskonzepten ist, sei uns willkommen.

Wir wollen Musik und Kultur für alle frei und zugänglich (zumindest an diesem Tag) mitten in der Stadt realisieren. Gutes (veganes) Essen zur Verfügung stellen, auch für diejenigen welche kein Geld haben. Und natürlich die Möglichkeit schaffen, sich inhaltlich weiter zu bilden. Ausserdem wird es auch wieder ein vielfältiges ein Kinderprogramm geben.

Klar: All das lebt von der Initiative Vieler. Ein anarchistisches Parkfest ist nichts, was sich konsumieren lässt. Freiheit lebt von Eigenverantwortung und Handeln. Bring Spiele, Bälle, ein Planschbecken, Instrumente, Farbe oder was dir einfällt mit. Organisiere einen Infotisch deiner Basisiniative, einen Workshop zu etwas, was du gut kannst und anderen Menschen weiter geben möchtest. Koche oder backe etwas (veganes) zu Essen und bringe es zum (veganen-) Mitbringbuffet mit. Behandle andere Menschen, wie du behandelt werden willst. Lass deinen Müll nicht liegen. Bring dich ein!

Hier folgt bald auch eine Liste mit den Künstler*innen und Gruppen die bereits zugesagt haben.

„..Die Kapitalisten wollen, dass es so ist, alles trostlos und tot, alles farblos und trist. Doch das hält auf die Dauer keine Sau aus, es stürzt auf einmal die Wand ein! Wir schreien nach Leben, nach Gemeinsamkeit, nach Platz für die Kinder, nach Licht und mehr Zeit. Und wir werden uns treffen auf der Straße im Kampf, in der Hand ein Stück vom Randstein!“

– Tomi Liedermacher